Exploratory Data Science
over Raw Data

Projektpartner

Hier finden Sie alle Projektpartner im Überblick. Bei Interesse klicken Sie auf das Logo oder den Link der Firma um auf deren Internetseite zu kommen.

Siemens AG

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Stromerzeugung und -verteilung, intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Siemens Digital Industries ist eine der drei Siemens Operating Companies und ein Technologie- und Innovationsführer für die industrielle Automatisierung und die Digitalisierung. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden, treibt Siemens Digital Industries die digitale Transformation in der diskreten Industrie und in der Prozessindustrie voran.
Die Einheit Digital Enterprise Labs entwickelt dafür notwendige Software Applikationen – abhängig vom Use Case mit Einsatz von Datenanalyse und maschinellem Lernen.

Technische Universität Graz (TU Graz)

Wissen, Technik, Leidenschaft, seit über 200 Jahren überzeugt die TU Graz mit ihren Leistungen in Lehre und Forschung. Rund 13.700 Studierende und etwa 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen Innovationskraft und Visionen weiter in die Zukunft. Fünf thematische Stärkefelder, Kooperationen mit Wissenschaft und Wirtschaft und Internationalisierung bilden das Profil der TU Graz. Für die TU Graz nimmt das Institut of Interactive Systems and Data Science (ISDS) am Project ExDRa teil. Das ISDS betreibt Forschung und Lehre in den Bereichen Human Computer Interaction, Visualization, e-Education, Social Computing, Web Science, Knowledge Discovery, Machine Learning, und Large-Scale Data Management.

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) wurde 1988 als gemeinnützige Public-Private-Partnership (PPP) gegründet. Es unterhält Standorte in Kaiserslautern, Saarbrücken, Bremen, ein Projektbüro in Berlin, ein Labor in Niedersachsen und eine Außenstelle in St. Wendel. Das DFKI ist auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien auf der Basis von Methoden der Künstlichen Intelligenz die führende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung Deutschlands. In der internationalen Wissenschaftswelt zählt das DFKI zu den wichtigsten „Centers of Excellence“.

Technische Universität Berlin

Die TU Berlin versteht sich als international renommierte Universität in der deutschen Hauptstadt, im Zentrum Europas. Eine scharfe Profilbildung, herausragende Leistungen in Forschung und Lehre, die Qualifikation von sehr guten Absolventinnen und Absolventen und eine moderne Verwaltung stehen im Mittelpunkt ihres Agierens. Ihr Streben nach Wissensvermehrung und technologischem Fortschritt orientiert sich an den Prinzipien von Exzellenz und Qualität.

gefördert durch: